Mittwoch
12
Dezember
2018
 
Sachsenhausen A-Z

Frankfurt: nicht nur Bankenstadt, sondern auch Autostadt

Welcher Eigenschaft verdankt Frankfurt seine besondere Stellung in Deutschland? Sicherlich auch den Banken – aber nicht ausschließlich. Aufgrund der zentralen Lage sowie des Flughafens ist Frankfurt auch in Sachen Verkehr, Aufenthalt und Durchreise ein Protagonist in der Bundesrepublik.

(Fast) alle Wege führen über Frankfurt

Wer einen Autoankauf in Frankfurt plant, muss nicht lange suchen. Vermittler wie carsale24 zeigen den Stellenwert der Frankfurter Autoszene. Diese lebt nicht zuletzt von den vielen Pendlern, beinahe 320.000 an der Zahl. Bedeutet: Frankfurt ist eine Stadt in Bewegung, und neben Flugzeugen und Bahn kommt vor allem der Autobahn eine besondere Bedeutung zu. Sowohl mit dem Auto als auch mit dem ICE ist Frankfurt eine Schnittstelle auf vielen Routen zwischen anderen deutschen Großstädten, sei es zwischen München und Köln oder zwischen Nürnberg und Hamburg.

Zahlen mit eindeutiger Aussage

Die A3 und die A9 sind folglich wichtige Lebensadern für den Großraum Frankfurt. Pro Tag passieren über 330.000 Autos das Frankfurter Kreuz, das ist deutlich mehr als in jeder anderen deutschen Stadt. Im Bahnverkehr lesen sich die Zahlen ähnlich beeindruckend: Frankfurt zählt an jedem Wochentag rund 350.000 Bahnreisende, dabei werden der innenstädtische Hauptbahnhof sowie der neue Flughafenbahnhof zusammengerechnet. In der Summe also knapp fünfmal so viele Menschen, wie im Stadtteil Sachsenhausen Einwohner leben. Die Rolle Frankfurts für die Region ist deswegen kaum zu überschätzen – denn das Gefälle ist sehr groß. Selbst in benachbarten Städteregionen wie Bad Homburg, Offenbach oder Rüsselsheim fällt das Verkehrsaufkommen rapide ab, selbst in Relation zur Stadtgröße zieht Frankfurt einen großen Teil des Verkehrs auf sich.

 

IAA als Sahnehäubchen

Abgerundet wird das Bild durch die IAA. Die größte Automesse der Welt findet traditionell in Frankfurt statt und dient sämtlichen globalen Automarken als Bühne. Obwohl die Messe letztes Jahr ein leichtes Besucherminus verbuchte, ist ihr Status unangefochten: Knapp 900.000 Besucher innerhalb weniger Tage sprechen für sich, selbst der Genfer Autosalon in der Schweiz liegt 20 bis 30 Prozent darunter. Dementsprechend wichtig sind auch die Themen auf der IAA: Weltneuheiten von Mercedes, Porsche, Ferrari, Audi und Co. finden dort ihre ersten öffentlichen Auftritte, außerdem werden zentrale Themen wie die digitale Revolution im Auto gesondert behandelt. Es bleibt also dabei: Die Banken-City ist Deutschlands Drehkreuz für Mobilität, und das in jeder Hinsicht.