Montag
22
Oktober
2018
 
Sachsenhausen A-Z

Frankfurt als Kulisse in Film- und Fernsehen

Film- und Fernsehproduktionen sind immer auf der Suche nach neuen Drehorten, die noch nicht tausendfach auf der Kinoleinwand und der TV-Mattscheibe zu sehen waren. Frankfurt, die Metropole am Main, ist da momentan sehr beliebt.

Zwar wurden hier schon der ein oder andere Blockbuster gedreht, aber trotzdem gibt es immer noch viele Ecken und Kulissen, die den Zuschauern neu sind.

Im Juni wurde gerade der neue Frankfurt Tatort mit den Ermittlern Jannecke und Brix gedreht. Diesmal sind sie aber nicht nur in Frankfurt, sondern auch in Nordhessen, genauer gesagt in Kassel unterwegs. Doch auch vorher war Frankfurt schon das ein oder andere Mal Kulisse für verschiedene Film- und Fernsehproduktionen.

Diese Filme und Serien wurden in Frankfurt gedreht

  • Tatort: Bereits sieben Mal waren die Ermittler Jannecke und Brix seit 2015 in Frankfurt und Umgebung im Einsatz und klärten im Tatort knifflige und spannende Fälle.
  • Nur Gott kann mich richten: Der neueste Kinostreifen von Moritz Bleibtreu wurde unter anderem im Frankfurter Bahnhofsviertel gedreht. Der Film lief Anfang des Jahres in den deutschen Kinos.
  • Männerhort: Die deutsche Komödie mit Christoph Maria Herbst, Elyas M`Barek und Detlev Buck lief 2014 im Kino. Gedreht wurde zum Beispiel im Frankfurter Stadtviertel Riedberg.
  • Alles ist Liebe: Der Film ist quasi das deutsche Pendant zu "Tatsächliche Liebe". Gekonnt wird das allgemeine Gefühlschaos in der Vorweihnachtszeit in Szene gesetzt. Highlight des Drehs war für die gesamte Stadt jedoch das Wiederaufbauen des Frankfurter Weihnachtsmarktes im Frühling, was nicht nur bei Touristen für zunächst fragende Gesichter sorgte.
  • Das Mädchen Rosemarie: Schon in den 50er-Jahren war Frankfurt Kulisse für einen echten Hollywood-Film. "Das Mädchen Rosemarie" erzählt die Geschichte der Edelprostituierten Rosemarie Nitribitt, die unter mysteriösen Umständen ermordet wurde. Kullisse war unter anderem das Parkhaus Hauptwache.

Und das sind längst nicht alle Produktionen, die sich Frankfurt als Drehort ausgesucht haben. Man sieht, die Stadt ist und wird immer beliebter bei Filmcrews. Und auch die Frankfurter profitieren davon. Nicht nur, dass die Stadt ein gutes Image und einen wichtigen Stellenwert erlangt, sondern die Dreharbeiten schaffen auch Arbeitsplätze. Über Agenturen können Sie sich zum Beispiel als Komparse bewerben und auch hinter der Kamera werden immer Leute gesucht.

Frankfurt als Wohnsitz deutscher Prominenz

In Städten, die häufig als Drehort genutzt werden, bleiben auch die Promis nicht lang fern. So ist es kein Wunder, dass beispielsweise im Viertel Sachsenhausen immer mehr Berühmtheiten aus Kino und TV, Sportler und Künstler wohnhaft sind und werden.